Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/puentchenuanton

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
eine woche ....

..... dass du mich fort geschickt hast ..... da durchs telefon, so gerade, als ich zur arbeit musste. ich stand schon da und wollte gerade die wohnung verlassen .....
an das, was danach war, kann ich mich kaum mehr erinnern - dieser abend ist wie hinter nebel versteckt.
obwohl ich froh bin, dass ich an dem abend arbeiten konnte, ich weiß aber nicht, wie gut ich gearbeitet habe oder wie und was genau ich getan habe ... war wie nicht bei mir ..... neben mir - ganz weit fort von mir - war, als sei ich 2 ..... und irgendwie ist das immer noch so - bin noch immer wie in 2 stücke zerschnitten .... eins funktioniert, tut, was täglich getan werden muss und der andere teil sitzt da in mir drin - wieder da in mir drin .....
dieser teil von mir kommt herauf und bringt tränen, fragen und verzweiflung mit, aber dann muss er sich wieder zurückziehen - musste!
jetzt braucht er das nicht mehr, denn ich habe jetzt schon frei, weiß ich seit vorhin, muss morgen nicht arbeiten und ab montag urlaub - kann hier bleiben und sehen, was werden wird ...... die zeit einfach vorüber gehen lassen, warten, ob es ein ende hat ....
vielleicht kann ich irgendwann auch die mails und sms beantworten, die versuchen, mich zu trösten, mich raus zu locken oder mir einfach nur sagen, dass ich nicht allein bin - aber ich bins doch! will allein sein - will keinen menschen sehen, will nicht, dass mich wer sieht .....
ich sitz nun außen .......
und ich frage mich, was das für ein mensch sein kann, der mich mit und in diesen gefühlen allein lassen kann??
WARUM??????

19.10.06 21:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung