Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/puentchenuanton

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
von Träume und Flügel....

UNSERE TRÄUME
Unsere Träume,
unsere Sehnsüchte
und bunten Hoffnungen
wollen ernst und wichtig
genommen werden.
Wer sie verdrängt,
unterdrückt das Beste in sich
und wird ein hohler Mensch.
(Franz Kuppa)

oder so:

Flügelt ein kleiner blauer
Falter vom Wind geweht,
Ein perlmutterner Schauer,
Glitzert,flimmert,vergeht.
So mit Augenblicksblinken,
So im Vorüberwehn
Sah ich das Glück mir winken,
Glitzern,flimmern,vergehn.
(Hermann Hesse)

DANKE, dass WIR weiter träumen ...

püntchen am 4.10.06 12:19


nachtrag...

ich habe das zugangspasswort für einträge wieder zurück gesetzt ...... vielleicht möchtest du ja doch -irgendwann- hier noch einmal schreiben ...... das passwort zum lesen hatte ich nie verändert.. nur bitte ...... lösch nicht, was hier steht, ich weiß, du könntest es tun .... m.
püntchen am 3.10.06 08:50


ich kämpfe...

.... um dich und unsere gefühle - unsere liebe ......
ich habe angst, wenn ich dich loslasse, niemals wieder fühlen zu können....
ich habe angst, weil ich weiß, dass ich  niemals wieder einen menschen finden werde, der so ist wie du!

und deshalb kämpfe ich auf eine weise, wie ich es noch nie tat!
trotzdem tue ich etwas, was ich kann: ich schreibe ..... schreibe an dich und weiß, ich quäle dich damit - es tut mir leid ....... ich sollte dich aus liebe gehen lassen, dir deinen frieden gönnen, dir alles gut wünschen - aber ich kann es nicht....... ich werde erfolg mit meinem kampf haben oder untergehen ..... nein, nicht ich werde untergehen, aber wohl ein teil von mir -der teil der so grenzenlos lieben kann wird vergehen, sich einschließen hinter undurchdringlichen mauern und ich werde ihn dort lassen bis in alle ewigkeit, weil es scheint, als sei er zu schwach für dieses leben!
noch kämpfe ich um ihn - um dich - um uns ..........
m.

püntchen am 3.10.06 08:45


Sonntag, 01.10.06 - 17.50

und ja - ich habe das passwort geändert - jetzt gerade, weil ich nicht verlieren will, was hier steht ....... noch nicht!!! und das hier ist noch für dich:

Blog-ersatz
Samstag, 30.09.06 – 20.20

Ich weiß nicht, was ich tun soll …….. bin am ende ……
Hab seit 26 stunden nichts mehr von A gehört ……..
Gestern früh fuhr er von ohligs aus los – mir war wie immer bei solchen abschieden: still und ohne regung in mir! Kenn ich schon, weil es wohl einfach zu hektisch ist und zu traurig wäre, wenn ich es bewusst fühlen würde, was solche abschiede in mir tun – also ist es wie leer, auch wenn ich weiß, es ist nicht wirklich leer – es kommt einfach dann verzögert!
Kam auch gestern, als ich dann zuhause war ……. Fragen, warum er denn für diese eine kurze nacht hierher gekommen ist, wo doch mein besuch auf Sonntag (also morgen) geplant war. Ich hatte die letzten tage irgendwie immer dann komisches gefühl, wenn ich davon gesprochen hab, er sagte nichts dazu – obwohl ich mir eine reaktion erhofft hatte – auch dann, wenn sie negativ gewesen wäre, dann hätt ich wenigstens bescheid gewusst!
Gestern mittag rief er an, weil er meine stimme hören wollte, sagte er ….
Dann noch ein anruf um 20 nach 6 gestern abend, aber da war ich im schlaflabor, um theo zu besuchen und nochmal blick zu werfen wegen dienst heut morgen.
Bin dann in unser aufenthaltszimmer – er sei kurz vor stuttgart …. Ich bin aus allen wolken gefallen!! Er hatte keinen ton davon gesagt, dass er noch nach ravensburg oder / und nach zürich fährt.
Hab auf die nachricht dann auch ziemlich knatschig reagiert und ihn gefragt, ob ich es dann richtig sehe, dass das mit Sonntag also auch nix werden könnt? Und warum er mir nichts davon gesagt hat …… er hätte es wohl verdrängt, war die antwort ….. ich hab dann gesagt, dass ich jetzt nicht reden kann, er wollt sich später nochmal melden …….
Und seit dem nichts ……..
Das 2. wochenende an dem ich durch ne hölle geh!
Letztes WE war die hölle samstags vormittags zuende, als zustellungsbestätigung für sms kam und antwort und am nachmittag anruf.
Ich hatte ihn inständig gebeten, das nicht wieder zu tun und nun ist es wieder!
Meine gefühle fahren zickzack – zweifle an mir, an ihm, an meinen gefühlen, an seinen, einfach an allem, was war!
Und immer wieder die frage, ob ihm was passiert ist…….. bilder im kopf von autounfällen und solchen dingen.
Gestern abend hab ich gewartet ….. sms geschrieben, als ich zuhause war – keine reaktion, dann nochmal kurz nach 10 als ich eigentlich mal ins bett gehen wollte – war müde, aber konnte nicht wirklich schlafen …… dachte, wenn ich mich zur ruhe bringen kann, dann werd ich schon einschlafen – ne stunde später bin ich wieder aufgestanden und hab ihm ne mail geschrieben an die adresse bei der züricher bank – die war nicht eben liebevoll und nett, ich war sauer, weil ich trotz müdigkeit nicht schlafen konnte, weil ich schon das 2. wochenende im freien häng und nicht weiß, was los ist!
Klar kann es auch sein, dass er wieder mit seiner frau im zoff ist …… aber die frage stellt sich, ob er das denn überhaupt wirklich ist, oder ob er schon letztes WE kapituliert hat oder es gerade jetzt tut……..
Heute morgen war sein handy noch an …. Kurz nach 8 wurden die sms noch zugestellt – später nicht mehr und bis jetzt nicht wieder! Das d2-handy ist an ….. aber auch da geht er nicht ran …… ich weiß nichtmal wo er denn ist – in ravensburg oder wirklich in zürich??? Ich weiß nicht, ob es ihm gut geht, oder ob ihm etwas zugestoßen ist …..
Ich fühl ihn, aber es dreht mir den magen um und drückt mir die luft aus den lungen, wenn ich an ihn denk!
Ich hab heut bis halb 1 gearbeitet, einfach wars nicht, aber ich hatte wenigstens viel zu tun – ist schwierig genug, sich in der neuen umgebung zurecht zu finden und es ist noch so vieles zu organisieren – war nicht einfach, die gedanken zusammenzuhalten, hat auch nicht immer geklappt und ich bin viele wege überflüssigerweise gelaufen – einfach scheiße!
Danach bin ich heim ….. hatte gestern abend nen anruf von elvira und war mit ihr für heut 17 uhr verabredet ….. das hab ich dann abgesagt mit der begründung, ich wär fix und alle ….. möchte keinen sehen, möchte nicht chatten, auch wenn ich mir den tag anders vorgestellt hatte.
Wollte vielleicht auch noch mit petra was unternehmen heut abend ….. sie war auch lange online, aber sie hätte gefragt und ich mag nicht darüber reden ……. Niemandem einblick geben, in meine unsicherheit. Hab angst, dass ich mit weinen anfange …. Will ich nicht und ich kann mir morgen früh keine geschwollenen augen leisten!!
Morgen nach dem dienst wird’s anders sein, sollte ich bis dahin nichts gehört haben ….. ich rechne schon nicht mehr damit …. Wenn, dann Montag, weil er da wieder in frankfurt sein muss, soweit ich weiß.
Ich wollt erst in blog schreiben, aber ich möchte nicht, dass mareen es liest und sich sorgen macht … mag sie nicht traurig machen – hoff doch immer noch, dass er sich meldet und dass alles irgendwie gut ist / wird!
Aber schreiben muss ich das irgendwie …..
Sollte noch einkaufen, weil milch alle … hab mich heut abend halb 8 dazu aufgerafft, noch das nötigste eingekauft ….
Ich werde wieder besser mit meinen masken! Heut morgen hats gut geklappt bei der arbeit, keiner hat gemerkt, was los ist, auch theo nicht, aber dem bin ich auch soweit möglich ausm weg gegangen, nur als er sich mit ner umarmung verabschiedet hat da war mir komisch … er fährt für 2 wochen zu seiner helga – die ist in kur und er macht dort urlaub, um bei ihr zu sein!
Beim einkaufen war sie wieder da …. Die junge frau im kiosk, wo ich noch tabak geholt hab .. scherzlein und schönes wochenende … die kassiererin …. Scherz und gut gelaunt, supergut ….. keiner soll was merken…. Trotzdem hab ich angst, dass wer es merken könnt …. Gut, dass ich noch länger frei hab ….. ich weiß ja nicht, was noch passiert …… angst hab ich!
Den tag hab ich verbracht mit essen ….. schlafen hier im sessel ….. video gucken und auch verschlafen …. Egal!! Hauptsache, die zeit geht vorbei und ich muss nicht die ganze zeit grübeln und fühlen!
Fressanfall mit vollem bewusstsein ….. suupertoll! Brauch ja auch nicht viel essen, um in schlaf zu fallen …. Kann meine traurigkeit, unsicherheit und all die ängste noch immer nicht anders überstehen, wenn es heftig kommt, so wie gerade jetzt.
Ich will einfach, dass die zeit vorüber geht und dass er sich wieder meldet …… egal, was ist, was werden wird ….. will nur wissen, dass ihm nichts passiert ist, dass er gesund ist …….
Mir ist zum heulen ……. Schluck!!!

22.30
Ein wenig weniger fühle ich ihn jetzt …. Schläft er? Was tut er? Wo ist er???
Ich sollte langsam ans schlafen denken, muss um 5 raus …….. aber die gedanken kreisen….. die gefühle spielen verrückt …… hab sehnsucht, hab angst, liebe und hasse ….. hasse? Wen ? den oder die, die ihn von mir trennt ….. wenn es wirklich seine frau ist, die grund für diese qual auch dieses mal ist, dann hasse ich diesen teil von ihr, der schuld ist …..
Hab ich denn etwas bekommen, das sie vorher noch besaß??? Hat er mich angelogen was ihre angebliche trennung angeht? Hat er mich noch in anderem angelogen?
Fragen …. Grübeln …… tränennah ….. wünsche mir schlafen zu können…. Also werde ich noch bis 11 warten und dann essen … dauert dann ne halbe stunde, dann kann ich einschlafen … und hoffentlich einfach durchschlafen bis der wecker sich meldet und ich wieder arbeiten gehen kann …. Und danach???
Werd ich dann durch das tal der tränen gehen ?? oder soll ich den kopf hochheben, maske aufsetzen, mich ablenken und warten, dass es aufhört weh zu tun ……..
Ich weiß es noch nicht ……
D2 ist noch immer an ….. das andere noch immer aus …….
Um die ecke stehen 3 lange, rote rosen und gehen langsam auf .. er hat sie am Donnerstag abend mitgebracht für mich ….. hat mir am Donnerstag auch eine karte mit 3 rosen geschickt …
 
Drei Rosen send ich Dir:
Die erste ist für's Wohlergehen,
die zweite ist für's Wiedersehen,
die dritte aber leise spricht:
Ich mag Dich gern!
Vergiss das nicht!


………. Ich mag nicht drüber nachdenken!

23.30 …. Ich versuch jetzt mal zu schlafen ….. hab 4 stück kuchen gegessen …. Die werden mir beim einschlafen helfen……

Sonntag, 1.10.
Die nacht war ne tortur … war immer wieder so halbwegs wach nachdem ich ewig brauchte, um überhaupt einzuschalfen …aber nur einmal richtig wach – so gegen halb 3 ……..
Aufstehen ist mir schwer gefallen, auch wenns mir vorkam wie eine art befreiung ……
Wieder etwas tun zu können, damit ich nicht ständig denken muss an ihn.
Duschen, kaffee trinken – arbeiten gehen ….. maske auf!
Das d2 war noch an … habs heut morgen und vormittag probiert … die sms sind noch immer nicht zugestellt….
Um 12 hab ich nochmal kurz pause gemacht und nochmal d2 angerufen, da wars aus …. Akku leer oder eben wirklich ausgemacht
Hab ihn heut morgen noch gefühlt, aber es hat sich etwas verändert in den letzten stunden … das fühlen ist leiser geworden und einem gefühl der ohnmacht gewichen mit ein wenig wut, weil ich nichts tun kann ….. zum schweigen und zum stillhalten verurteil .. das ist eine situation, die ich nur schwer ertragen kann …..
Dabei fängt das jetzt erst richtig an ……..
Hab bis viertel nach 1 gearbeitet – voll durch bis auf 3 zigarettenpausen von höchsten je 5 minuten. Aufgeräumt, verräumt, ordnung gemacht, damit wir wieder in einigermaßen geordneten bahnen arbeiten können .. vorbereitungen für die neuaufnahmen.
Und jetzt??? Jetzt kann ich wieder nichts anderes tun als warten …… ich schluck schon aus gewohnheit aber es ist nicht mehr so schlimm! Irgendwie fühlt es sich an, als sei ein dunkles tuch drübergedeckt – ich könnt es wegziehen, will ich aber nicht  - ich will nicht weinen, will nicht schon wieder jammern und heulen wie ein tier, weil wieder eine liebe zerbricht – zerbrochen ist?
Heute – jetzt wollte ich auf dem weg nach frankfurt sein – zu ihm ….. stattdessen weiß ich nicht mal, obs ihn noch für mich gibt!
Nicht schon wieder verletzt und wund sein …… nicht schon wieder sich leer fühlen ….. nicht schon wieder die angst vor neuem…… nicht schon wieder ….
Die rosen lassen die köpfe hängen …. Hat das was zu bedeuten?????????????

17.30
ich will nicht kämpfen, nicht an einem menschen zerren, der mir unendlich viel bedeutet, das weißt du .....
trotzdem möchte ich auf diese mail antworten und eigentlich ist in mir jetzt gerade, nur eine einzige frage:
WARUM???
warum tust du mir das an?
in mir brennt mein herz, als wolle es zerspringen.....
meine tränen gehören dir und ich weiß nicht, ob ich sie weinen werde, denn jetzt gerade bin ich gelähmt - wie in den letzten beiden tagen ...
du unterwirfst das, was du glück nennst dem zwang anderer .... und verletzt mich tief ......
nein, du hast mir nichts versprochen .... ich hätte mir gewünscht, du sagst mir, dass du nicht weißt .. statt zu schweigen - ich hab dich danach gefragt...
ich plan nicht - dich schon garnicht .... ich hab dir türen geöffnet .... zu mir ... in mich ...... vertraut ..... geliebt ... nichts anderes wollte ich sein und geben .... dir die liebe geben, nach der du dich so sehr sehnst - ich hab die sehnsucht in deinen augen gesehen und in deinen händen gespürt, wenn du mich berührt hast - nicht nur in der letzten nacht .......
verdient??? du hast alles glück dieser welt verdient ..... schade, dass ich es dir nicht geben darf - nicht wert genug bin, es dir geben zu können und dürfen ...........
ich kann nicht mehr schreiben .... bitte lass es nicht so enden ...... bitte

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Anton Maurer [mailto:awmaurer@arcor.de]
Gesendet: Sonntag, 1. Oktober 2006 17:22
An: soul-wings@gmx.de
Betreff: Es ist nicht gut so ...

Liebe Maria,
es tut mir leid, aber ich werde unsere Beziehung beenden. Es liegt nicht an Dir, es liegt an mir!

Einmal bin ich nicht bereit mich einplanen zu lassen (ich hatte wegen Sonntag/Montag nie zugesagt und es immer offen gehalten, weil ich nicht wusste, was noch kommt). Ich weiss, Du willst mehr und anderes, aber ich habe ein Zeitproblem. Eigentlich kommt es wie immer, ... zuerst ist klar, dass ich gerne und viel arbeite und dann ist auch noch Verständnis da, aber nach kürzerer oder längerer Zeit wird es zum Problem. Leider, aber ich verstehe das....

Und dann hat an diesem Wochenende noch eins „wunderbar geklappt“: Michelle wich nicht von meiner Seite und erzählte mir ständig, dass sie Angst habe, mich zu verlieren, .... Deswegen bin ich heute auch zu spät nach Zürich gekommen.

Ich habe keine Lust mehr, mich überall zu rechtfertigen, bloss weil ich auch ein Zipfelchen Glück haben will. Ich werde mich wieder auf meine Arbeit konzentrieren, und dann ist auch gut!

Ich danke Dir für alle die wunderbaren Stunden, im Gepräch, in der Begegnung, in der Liebe,... Du bist eine wunderbare Frau!
Aber ich habe keine Ruhe und keine dauerhafte Freude verdient!
Ich bin Dir auch für Dein Verständnis zu grossem Dank verpflichtet, auch wenn ich es jetzt überstrapaziere!
Vielleicht in einem späteren Leben mal wieder!

Trotzdem liebe Grüsse
Anton
PS: Ich bringe es nicht fertig, dies Dir persönlich zu sagen.... aber ich habe Dich nie ausgenutzt.

püntchen am 1.10.06 17:59


was geschieht da gerade???

Samstag, 30.09.06 - 17:30

seit gestern abend, so 20 nach 6, hab ich keine nachricht mehr von dir!
du hast mich angerufen, aber ich war im schlaflabor und konnte nicht reden ....du warst unterwegs nach hause - hattest du mir vorher nichts von gesagt und ich begriff in diesem kurzen telefonat, dass wohl auch das wiedersehen am sonntag nicht stattfinden wird ..... ich war sauer in diesem augenblick, glaub mir!
du hattest gesagt, du meldest dich später noch mal .......
aber bis jetzt nichts! dein d2 ist noch an ..... das andere ist seit heute morgen ausgeschaltet.
gestern abend war es noch an und trotzdem kam keine antwort auf meine sms .......
ich konnte lange nicht schlafen - hab dir nach GE ne mail geschrieben in einem augenblick, in dem ich wütend war ..... ich hoffe, du bist mir deshalb nicht böse!
das 2. wochenende an dem ich nicht weiß, was ist ........ ich bin wie gelähmt, die tränen sitzen mir im hals und ich weiß nicht, wie lange ich sie noch schlucken kann!
wollte eigentlich mich heute nachmittag mit elvira treffen - aber ich habs abgesagt, bin für niemanden erreichbar oder sichtbar, mag auch mit niemandem schreiben - will alleine sein in meinem warten - warten auf eine nachricht, ein zeichen von dir ...
ich muss doch morgen früh zur arbeit ..... es ist mir heute schon so schwer gefallen - wie soll das nur morgen werden????
am letzten samstag, als du dich nach einem abend, einer nacht und einem vormittag dann wieder angerufen hast, bat ich dich, nie wieder einfach zu schweigen, hab dich angefleht, mir wenigstens eine sms zu schreiben, dass du dich für eine weile nicht melden kannst ......... irgend einen hinweis, eine kurze nachricht ....... aber nichts!!!
ist dir etwas passiert??? geht es dir nicht gut????
mein kopf malt mir fürchterliche bilder, gegen die ich mich noch wehren kann .....
oder ist es der gleiche grund wie am letzten wochenende??? dann verliere ich dich, sagt mir mein herz und mein verstand, denn so viel druck und spannung unter dem du stehen würdest, das kann niemand aushalten!
ich wünsch mir, dass es dir gut geht, aber so kann es dir nicht gut gehen!
dass du diese woche für die eine, kurze nacht hierher gekommen bist .... auch das erscheint nun in anderem licht ..... abschiedsbesuch? kurzer besuch, weil in sichtweite kein weiteres treffen mehr möglich wäre?
ich bin unendlich traurig und sorgenvoll .......weiß nicht weiter!
ich bete zu allem, was dich beschützen kann, dass es dir gut geht!

ich liebe Dich!
m.

püntchen am 30.9.06 17:52


Liebe ist....

von Nena

Du guckst mich an, und ich geh mit,
Und der ist ewig, dieser Augenblick.
Da scheint die Sonne, da lacht das Leben,
Da geht mein Herz auf, ich will's dir geben.
Ich will dich tragen, ich will dich lieben,
Denn die Liebe, ist geblieben.
Hat nicht gefragt, ist einfach da,
Weglaufen geht nicht, das ist mir klar.

Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist, so wie du bist.

Gute Nacht, mein wunderschöner,
Und ich möcht mich noch bedanken.
Was du getan hast, was du gesagt hast,
Es war ganz sicher nicht leicht für dich.
Du denkst an mich, in voller Liebe,
Und was du siehst, geht nur nach vorne.
Du bist mutig, du bist schlau,
Und ich werd' immer für dich da sein,
Das weiß ich ganz genau.

Du und ich wir sind wie Kinder,
Die sich lieben wie sie sind.
Die nicht lügen und nicht fragen,
Wenn es nichts zu fragen gibt.
Wir sind zwei und wir sind eins,
Und wir sehn die Dinge klar.
Und wenn einer von uns gehen muss,
Sind wir trotzdem immer da.

Wir sind da, wir sind da, wir sind da.
Wir sind da, wir sind da, wir sind da.

Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe fühlt sich, an wie du bist.

Liebe soll nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist, so wie du bist.

So wie du bist, so wie du bist.
Liebe, ist so wie du bist.
Liebe, ist so wie du bist.

so wie du bist, so wie du bist.

püntchen am 29.9.06 10:26


gegrübelte Antwort(?)-Gedanken...

Liebster,
nun hab ich die ganze zeit immer und immer wieder gelesen, was du da geschrieben hast ..... antworten? nein, die hab ich nicht gefunden ...... nur meine gedanken:

>begreifen kann ich es noch viel weniger, warum du dich zu mir hingezogen fühlst!
warum es mich zu dir zieht, kann ich auch nur andeutungsweise begründen, aber ich empfinde nicht die frage nach dem "warum" als das wichtigste, sondern ich genieße einfach, dass es von unser beider standpunkte aus so ist!
> viele gründe ... ja! "gründe nicht eingestehen" .... brauchen wir die? braucht liebe überhaupt einen grund? einen anlass? ....nein!
ein grund: wir tun einander gut und sind in diesem augenblick (hoffend, dass es ein langer augenblick sein wird!) füreinander das beste, was wir haben können und einander das gegenüber, das wir gerade jetzt brauchen!
> es ist schön, zu lesen, dass es dir ebenso geht wie mir .... so viel lust und sehnen nacheinander!
> sexuelle Anziehung, Deine intelligenz, Deine emotionale seite, unsere neugierde (aufeinander) ....... lebenshungriges lieben!

> Transzendenz:
(lat.) das, was über die sinnliche Erfahrung mit dem Gegenständlichen hinausgeht; das Jenseitige, das die Grenzen von Verstand und Bewusstsein überschreitet und sprachlich nur rudimentär zu vermitteln ist.

da widerspreche ich dir! auch da ist etwas vorhanden, auch wenn es nicht greifbar ist, auch wenn es nicht beweisbar ist .... aber es ist erlebbar! schau und fühl in dich hinein!

und letztlich: auch Du bist Du und die bisher in meinem leben beste ergänzung, forderung, förderung, ebenbürtigkeit, die mir begegnet ist!
und deshalb:
Dich will ich ebenso!
m.

püntchen am 29.9.06 10:22


Liebe und Sehnsucht

Liebes ...,

es ist mir nicht ganz begreiflich, warum ich mich zu Dir hingezogen fühle.

Da gibt es viele Gründe, die ich Dir schon genannt habe, oder die ich mir selbst noch nicht eingestanden habe....

...aber trotzdem bin ich in Dich(!) verknallt, habe Sehnsucht nach Dir, will bei Dir sein, Dich umarmen, lieben, mich von Dir verwöhnen lassen, und, und, und, ....

Was ist es, das uns drängt, zusammen zu kommen?

Es kann nicht nur sexuelle Anziehung sein, ...

Es kann nicht nur Deine Intelligenz sein, ...

Es kann nicht nur Deine emotionale Seite sein, ...

Es können nicht nur die Umstände sein, ...

Es kann nichts Transzendentes sein, ...

Es kann nicht nur die Neugier sein, ...

....

Du bist einfach Du, vielleicht ist es das ....

Dich will ich!

Anton am 28.9.06 09:00


Nichtraucher ....

Die Zigarette danach...

Vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren....?!
Anton am 28.9.06 08:51


DU

ich steck zwar gerade mitten in einem einsatz und du bist weit weg von mir (so an die 1000 km werden es wohl sein) und doch bist du ganz nah bei mir!
wie nah du bei mir bist habe ich heute morgen wieder gespürt ... ich schreibe gerade eine sms und du rufst in eben dem augenblick an, als ich das letzte wort geschrieben hatte und sie abschicken wollte.
ähnliches ist auch schon vorher passiert: dass ich das handy scheinbar ohne grund in der hand hielt, gerade als du mich angerufen hast ....... zufälle? für mich nicht!

und ja .... auch wenn das kein schönes thema ist, ich will trotzdem dir hier noch etwas zu den letzten tagen schreiben:
ich hatte große angst, dich zu verlieren und in dieser angst habe ich ganz stark gefühlt, wie sehr ich dich liebe!
ich habe mich gefragt, ob ich dich genug lieben würde, dich gehen zu lassen, dich fort zu schicken um deines friedens willen - die antwort war: ja!
wenn irgendwann der tag kommen sollte, an dem das die richtige entscheidung wäre, dann lass es mich wissen, falls ich es nicht selbst spüre!
danke, dass es jetzt noch nicht sein musste!
ich liebe Dich!
m.
püntchen am 25.9.06 08:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung